Filme: »Roads« (2019)

GEGENVERKEHR (»Roads« – D, F 2019/Regie: Sebastian Schipper) Sebastian Schipper trifft Wim Wenders: Zwei Menschen, die in den jeweils anderen hineinwachsen (Fionn Whitehead, Stéphane Bak), treiben im Auto zu gedimmter Musik ziellos dahin. In dem Wohnmobil, das Gyllen (Whitehead) gestohlen hat, besteht der Stoffbezug der Sitze aus Mustern kreuz und quer vorbeischießender, eingekratzter Linien –... Weiterlesen →

Filme: »High Life« (2018)

WELTRAUMFLÜSSIGKEITEN (»High Life« - D, F, GB 2018/Regie: Claire Denis) Das Raumschiff in „Alien“ (1979), die ikonische Nostromo, hat uns einst mit Schauer gelehrt, dass Raumschiffe, in Wahrheit stumpfe Bauklötze, unwirtlich und beengt sind – und deren Adern verwinkelten Durchgangskorridoren entsprechen. Zurückgeworfen auf das Dasein unbedingter Existenz angesichts eines metaphysischen Nichts, bildet Vereinzelung die Erfahrung gehobener Science-Fiction.... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Sunset Over Hollywood« (2019), »All My Loving« (2019)

HOLLYWOOD ROSTET SUNSET OVER HOLLYWOOD (»Sunset Over Hollywood« – D 2019/Regie: Uli Gaulke) Ein Altersheim am Mulholland Drive nördlich von Los Angeles. Eine besondere Gegend ist das – der Dokumentarfilmer Uli Gaulke setzt die ikonischen Hollywood-Buchstaben ins Bild, die überlebensgroß jenen Landstrich beglitzern, der wiederum am Tag, bei ausgedörrter Sonneneinstrahlung, wie ausgestorben nach Wasser dürstet.... Weiterlesen →

Kurz notiert: »John Wick: Kapitel 3 – Parabellum« (2019)

HUNDE & PFERDE (»John Wick: Chapter 3 - Parabellum« – USA 2019/Regie: Chad Stahelski) John Wick (Keanu Reeves) entkommt nach Casablanca. Auf ihn ist ein Kopfgeld ausgesetzt. Er macht zwischenzeitlich Halt auf heißem Wüstenboden. Sonst? Ian McShane (kann weg) und Laurence Fishburne (kann noch mehr weg) übertrumpfen sich gegenseitig wie zwei Wettbewerbskonkurrenten, deren Aktienindex fällt,... Weiterlesen →

Kurz notiert: Zwei Dystopien im TV-Format

TÖDLICHES WESPENNEST THE SILENCE (»The Silence« - D 2019/Regie: John R. Leonetti) „Avispas“, Wespen auf Spanisch, suchen den Planeten heim. Sie sammeln sich an Strommästen und reagieren auf Geräusche. Sie sind mordshungrig, aber auch dumm – bereitwillig fliegen sie dem Brummen eines Häckslers entgegen, um als Smoothie zu enden. „The Silence“ wurde von Netflix koproduziert.... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Das Ende der Wahrheit« (2019)

UNAUFFÄLLIGE SCHULTERBLICKE (»Das Ende der Wahrheit« – D 2019/Regie: Philipp Leinemann) Ronald Zehrfeld wertet jeden Film auf, erst recht jedes Drehbuch auf Ablage. Die Energie Zehrfelds, mit dem Kopf durch die Wand zu springen, darf als das einzig sehenswerte Element angesehen werden, das in „Das Ende der Wahrheit“ bestenfalls konservatives, schlimmstenfalls durchzitiertes deutsches Genrekino 105... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten