Filme: »Lara« (2019)

DAS KONZERT (»Lara« – D 2019/Regie: Jan-Ole Gerster) In „Oh Boy“ (2012) irrte Tom Schilling ziellos durch Berlin. In „Lara“ hat er sein Ziel in der Hauptstadt erreicht. Victor ist Pianist geworden, steht kurz vor einem „ausverkauften“ Konzert, auf dem er seine ersten Eigenkompositionen vorstellen will und hat für das Ziel gelitten. Die Mutter (Corinna Harfouch).... Weiterlesen →

Filme: »Parasite« (2019)

NICHT ERRIECHEN KÖNNEN (»Gisaengchung« – KOR 2019/Regie: Bong Joon-ho) Bong Joon-ho wendete sich mit einem Brief an die Presse. Er bat („inständig“) um spoilerfreie Rezensionen ab dem Zeitpunkt der Handlung, „nachdem der Bruder und die Schwester beginnen, als Nachhilfelehrer zu arbeiten“. Den automatisch aufkeimenden Verdacht, dass sein Film „Parasite“ von einer großen Wendung am Ende... Weiterlesen →

Filme: »Joker« (2019)

BITTE LÄCHELN! (»Joker« – USA 2019/Regie: Todd Phillips) Eine tiefgehende Verbindung besteht zwischen den beiden. Aber diesmal braucht der Joker nicht die Fledermaus. Beide müssen in ihre Rolle erst hineinwachsen, in die sie gezwungen werden. Der Joker hat sich die Schminke weggewischt und heißt (jetzt) Arthur Fleck (Joaquin Phoenix), während die Fledermaus, ehe sie sich... Weiterlesen →

Filme: »Gelobt sei Gott« (2018)

GLAUBST DU NOCH AN GOTT? (»Grâce à Dieu« – F 2018/Regie: François Ozon) Ein Triptychon der Stimmen: Alexandre (Melvil Poupaud), François (Denis Ménochet) und Emmanuel (Swann Arlaud) sind Betroffene. Sie brechen ihr Schweigen über ihre Erfahrungen als Kinder, über ihre Scham, ihr Verdrängen. „Gelobt sei Gott“ dokumentiert die Nachkrisen von Männern und erzählt womöglich vom Ende... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Ein Licht zwischen den Wolken« (2018)

VERSCHLAFENE SCHAFE (»A Shelter Among the Clouds« – AL 2018/Regie: Robert Budina) In fortschrittgesättigten Zeiten wird es stets Filme geben, die an den Anfang des Menschen zurückreisen, der inmitten des Naturnahen seine spirituellen Geheimnisse zu enträtseln versucht. So auch „Ein Licht zwischen den Wolken“ von Robert Budina, so auch Besnik (Arben Bajraktaraj), Schafhirte, Sinnschürfer in einem... Weiterlesen →

Filme: Gedanken zu »Ich war zuhause, aber…« (2019)

SPRECHENDE KÖRPER (»Ich war zuhause, aber...« – D, SRB 2019/Regie: Angela Schanelec) Im Vorfeld der Pressevorführung zu „Ich war zuhause, aber…“ war ich glücklich. Und Zuhause. Endlich – nach unzähligen schlampig getackerten Fetzen mit kleinen (nützlichen) und großen (unnützen) Inhaltsangaben – lag ein verlockender Stapel druckfrisch riechender, ästhetisch ansprechender Pressehefte aus, von denen ein Exemplar... Weiterlesen →

Filme: »Leid und Herrlichkeit« (2019)

DIE QUALEN DES KINOS (»Dolor y gloria« – SP 2019/Regie: Pedro Almodóvar) Salvador (Antonio Banderas) hält sich wacker, aber wacklig auf den Beinen. Sein Leiden mutet qualvoll an. Von der Herrlichkeit, sich aus dem Bett zu wälzen und zur Arbeit zu schreiten, ist der gebrechliche, haarige Regisseur fortgeschrittenen Alters mehrere Takes weit entfernt. Salvador ist angekommen,... Weiterlesen →

Filme: »Sunset« (2018)

IN BUDAPEST (»Napszállta« – UNG, F 2018/Regie: László Nemes) Ein Jahr vor Beginn des Ersten Weltkriegs erreicht eine junge, adrett gekleidete Frau (Juli Jakab) Budapest. Sie erhofft sich eine Anstellung im Hutmachergeschäft ihrer verstorbenen Eltern. Einige Nachforschungen später weiß sie weder, welchem politischen Lager sie sich zugehörig fühlt, noch, was sie nach ihrer Ankunft bezwecken... Weiterlesen →

Filme: »Zwischen den Zeilen« (2018)

INFORMATIONEN ALS AUSDRUCK DES VERLUSTS (»Doubles vies« – F 2018/Regie: Olivier Assayas) Mit „Zwischen den Zeilen“ beobachte Olivier Assayas, gemäß einer Pressenotiz, die „Digitalisierung unserer Welt und deren Rekonfiguration in Algorithmen“. Dieser „Motor der Veränderung“ führe zu einer Auflösung bei „bloßem Kontakt“: Menschen verabreden sich, Menschen begegnen sich, Menschen verabschieden sich. Nicht mehr und nicht... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten