Kurz notiert: »New York – Die Welt vor deinen Füßen« (2018)

EINEN SCHRITT NACH DEM ANDEREN (»The World Before Your Feet« – USA 2018/Regie: Jeremy Workman) Matt Green hat Gewaltiges vor: Alle Straßen New Yorks will er ablaufen, mehr als 8000 Meilen entlegene Orte, in denen entlegene Menschen hausen. Unterwegs übernachtet er bei Freunden, sammelt 9/11-Mahnmale, fotografiert die „Z’s“ im Namen jedes Frisörs und spürt den Berühmten... Weiterlesen →

Kurz notiert: »La vérité – Leben und lügen lassen« (2019)

UNTERHALTUNG IM UNECHTEN (»La vérité« – F, J 2019/Regie: Hirokazu Kore-eda) Wer sich mit der ZDF-Montagskinovariante von Ingmar Bergmans „Herbstsonate“ (1978) zufriedengibt, sollte ein Ticket für „La vérité“ lösen – und nicht verwundert sein. Denn sowohl Hirokazu Kore-eda als auch Catherine Deneuve (als Norma Desmond) haben bessere Tage hinter sich. Die Europäisierung eines sich gleichfalls als... Weiterlesen →

Kurz notiert: »The Gentlemen« (2019)

SÜCHTIGE INFLUENCER (»The Gentlemen« – GB 2019/Regie: Guy Ritchie) In „Knives Out“ (2019) fungierte der Kotzanfall als verlässlicher Garant, die Lüge von der Wahrheit zu unterscheiden. „The Gentlemen“ nun ist der zweite Film seines Jahrgangs, in dem eine Figur (Tom Wu) einen widerstandsfähigen Parasiten (zeitweise) in sich trägt, der sich in einem cartoonesken Magen-Darm-Schwall ergießt. Unschwer... Weiterlesen →

Kurz notiert: »21 Bridges« (2019)

VERKEHRSCHAOS (»21 Bridges« – USA 2019/Regie: Brian Kirk) Um den Bewegungsradius zweier dilettantischer Drogendiebe (Stephan James, Taylor Kitsch) einzudämmen, die bei ihrer Flucht ungebetene Polizisten erschossen, gibt Detective Andre Davis (im piekfeinen Anzug: Chadwick Boseman) den Befehl, die Zufahrtswege nach Manhattan abzuriegeln. 21 „Brücken“ werden dichtgemacht. Warum „21 Bridges“ nie wieder darauf zurückkommt, unterschreibt die Gründungsurkunde... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Freies Land« (2019)

ÖSTLICH GELEGEN (»Freies Land« – D 2019/Regie: Christian Alvart) Was der martialische Titel andeutet, ist so „frei“ nicht – die ostdeutsche Provinz wird von heißem Atem heimgesucht. Und von Kühen auf der Straße. Unter Minusgraden rätseln die Ermittler Markus Bach (Felix Kramer) und Patrick Stein (Trystan Pütter) um (zunächst) zwei verschwundene Mädchen und ziehen den Groll... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Knives Out – Mord ist Familiensache« (2019)

AUSGETRICKST (»Knives Out« – USA 2019/Regie: Rian Johnson) Wenn Hercule Poirot einen Zwillingsbruder hat, dann hört er auf den Namen Benoit Blanc (Daniel Craig) und spielt Klavier(taste). „Benny“ muss sich mit einem aufsehenerregenden Fall herumplagen: Die Kehle des Literaturmoguls Harlan Thrombrey (Christopher Plummer) wurde aufgeschlitzt. Mord, Selbstmord? Dummerweise scheidet keiner des Thrombrey-Selfmade-Clans als Täter aus –... Weiterlesen →

Kurz notiert: »The Irishman« (2019)

IN TRAUER ZUR VERGANGENHEIT (»The Irishman« – USA 2019/Regie: Martin Scorsese) Die Rituale des Gangsters in Saus und Braus vermögen nicht über seine existenzielle Nichtabholung als Gepäckstück im Türspalt zu triumphieren. Martin Scorseses „The Irishman“ hebt einen Sarg aus. Darin: Der lustentflammte, familiär eingebundene und sich an seiner patriarchalen Gewalt erregende Harlekin im schnieken Anzug, wie... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Official Secrets« (2019)

SPIONIN UNTER BEOBACHTUNG (»Official Secrets« – USA, GB 2019/Regie: Gavin Hood) Erst „Eye in the Sky“ (2015), jetzt „Official Secrets“ : Wurde aus Gavin Hood ein Moralist? Seine beiden letzten lehrbuchhaft anspruchsethischen Filme begründeten und begründen ein außenpolitisches Amerika ohne erhebenden Nachgeschmack – ein Achsensprung nach 9/11, der auch Frauen (kritisch) ansprach. Frauen wie Katharine Gun... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Memory Games« (2018)

BEIM DENKSPORT (»Memory Games« – D, USA, S 2018/Regie: Janet Tobias, Claus Wehlisch) Janet Tobias und Claus Wehlisch begleiten drei Gehirnakrobaten während ihrer Teilnahme an Gedächtnismeisterschaften, die ihrerseits sympathische Stammgäste an einer legeren Bar sein könnten: Yanjaa (frech, feministisch), Nelson (zwischen Leidenschaft und Verpflichtung), Johannes (Zocker im Rollstuhl). Die Kernaussage(n) hinter „Memory Games“ leiten Tobias... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten