Monatstagebuch: September 2020

Erinnerungen, die bleiben "Germania anno zero" (I 1948/Regie: Roberto Rossellini) "High Noon" (USA 1952/Regie: Fred Zinnemann) "The Manchurian Candidate" (USA 1962/Regie: John Frankenheimer) "What's Up, Doc?" (USA 1972/Regie: Peter Bogdanovich) "The Running Man" (USA 1987/Regie: Paul Michael Glaser) "Lock Up" (USA 1989/Regie: John Flynn) "Twelve Monkeys" (USA 1995/Regie: Terry Gilliam) "Hard Eight" (USA 1996/Regie: Paul... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Jean Seberg – Against All Enemies« (2019)

GESPALTEN (»Seberg« – USA, GB 2019/Regie: Benedict Andrews) In einem Filmhandbuch für Anfänger steht geschrieben, wie die Zerrissenheit zerrissener Figuren dargestellt wird, damit keiner auf die Idee vortrefflicher Fehldeutung kommt: Die Figuren werden vor Spiegeln drapiert. Wow! So wie Jean Seberg (Kristen Stewart). Mehrere Gesichter, mehrere Persönlichkeiten. Benedict Andrews hat ausgiebig die Lektüre studiert. Sein Biopic... Weiterlesen →

Monatstagebuch: August 2020

Erinnerungen, die bleiben "The Spiral Staircase" (USA 1946/Regie: Robert Siodmak) "Sorry, Wrong Number" (USA 1948/Regie: Anatole Litvak) "L'istruttoria è chiusa: dimentichi" (I, F 1971/Regie: Damiano Damiani) "Midnight Express" (USA 1978/Regie: Alan Parker) "White Dog" (USA 1982/Regie: Samuel Fuller) "Wir wären andere Menschen" (D 2019/Regie: Jan Bonny) Final Destination "Final Destination" (USA 2000/Regie: James Wong) "Final... Weiterlesen →

Filme: »Tenet« (2020)

MASKENPFLICHT (»Tenet« – USA, GB 2020/Regie: Christopher Nolan) Jeder Text über „Tenet“ muss zwangsläufig mit jenem Grundsatz beginnen, der zu einem frühen Zeitpunkt der Handlung das Rezeptionsverhalten des Publikums unterschwellig steuern soll: Verstehen dürfe es nicht, fühlen müsse es. Doch, Verzeihung: Ist „Tenet“ ein Film, der überhaupt gefühlt werden kann? Welche Filme hat Christopher Nolan bislang... Weiterlesen →

Monatstagebuch: Juli 2020

Erinnerungen, die bleiben "The Life and Death of Colonel Blimp" (GB 1943/Regie: Michael Powell, Emeric Pressburger) "Belle de jour" (F 1967/Regie: Luis Buñuel) "En passion" (S 1969/Regie: Ingmar Bergman) "Good Bye, Lenin!" (D 2003/Regie: Wolfgang Becker) "The Social Network" (USA 2010/Regie: David Fincher) Sonst? "Giulietta degli spiriti" (I, F 1965/Regie: Federico Fellini) "Playtime" (F, I... Weiterlesen →

Filme: »Berlin Alexanderplatz« (2020)

VERRUCHTE STADT (»Berlin Alexanderplatz« – D, NL 2020/Regie: Burhan Qurbani) Die eindrückliche Traditionslinie um Döblin-Jutzi-Fassbinder erhält mit der jüngsten Leindwandadaption von „Berlin Alexanderplatz“ ein weiteres Glied. Die Messlatte ist hoch. Nur: Burhan Qurbani dürfte nicht der Name gewesen sein, der – weniger wohlklingend – zu den anderen drei zu passen imstande wäre. Oder der eine realistische... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Marie Curie – Elemente des Lebens« (2019)

RADIOAKTIV VERSEUCHT (»Radioactive« – GB, UNG 2019/Regie: Marjane Satrapi) Obwohl sich Marie Curie (Rosamund Pike) ohne Rücksicht auf die Selbstverständlichkeiten gefallsüchtiger Wissenschaftler als unprätentiöse, überbetont arrogante und überbetont abweisende Wissenschaftlerin behauptet, bröckelt die Fassade, als ihr Mann (Sam Riley) verstirbt. Fortan sieht sie dauernd sein Gesicht, die Trauer fällt monumental aus. Sie sehnt sich nach seinen... Weiterlesen →

Filme: »Undine« (2020)

AUFGETAUCHT (»Undine« – D, F 2020/Regie: Christian Petzold) Tagsüber gestresste Stadthistorikerin in Berlin, verlässt Undine (Paula Beer) das Leben. Der Freund (Jacob Matschenz) will nicht mehr. „Totgeweint“. Er wird eine andere heiraten. Undine müsste zurück ins Wasser, müsste Johannes (Matschenz) töten. Doch: Christian Petzold schreibt gegen den klassisch überlieferten Undine-Mythos an. Seine Undine – Petzold spricht... Weiterlesen →

Monatstagebuch: Juni 2020

Erinnerungen, die bleiben "Shock Corridor" (USA 1963/Regie: Samuel Fuller) "Ms .45" (USA 1981/Regie: Abel Ferrara) "I Kina spiser de hunde" (DK 1999/Regie: Lasse Spang Olsen) "Sunny" (D 2013/Regie: Barbara Ott) "The Nightingale" (AUS 2018/Regie: Jennifer Kent) "The Lodge" (USA, GB 2019/Regie: Veronika Franz, Severin Fiala) "Ad Astra" (USA 2019/Regie: James Gray) "The Lighthouse" (USA 2019/Regie:... Weiterlesen →

Monatstagebuch: Mai 2020

Erinnerungen, die bleiben "I vitelloni" (I 1953/Regie: Federico Fellini) "Shock Corridor" (USA 1963/Regie: Samuel Fuller) "El Topo" (MEX 1970/Regie: Alejandro Jodorowsky) "What's Up, Doc?" (USA 1972/Regie: Peter Bogdanovich) "The Shining" (GB, USA 1980/Regie: Stanley Kubrick) (EU-Fassung) "Angel Heart" (USA, CDN, GB 1987/Regie: Alan Parker) "Mulholland Drive" (USA, F 2001/Regie: David Lynch) "Lewiafan" (RUS 2015/Regie: Andrey... Weiterlesen →

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten