Filme: »Avengers: Endgame« (2019) [mit Spoilern]

DES KAISERS ALTE KLEIDER (»Avengers: Endgame« – USA 2019/Regie: Anthony Russo, Joe Russo) 11 Jahre, 22 Filme. Ein Zweifrontenkrieg: Das MCU sei pure cinema, auf der Gegenseite führe es den Untergang des Kinos herbei. Egal, ob man mit den Lovern oder den Hatern eine Allianz eingehen mag, wird das Marvel Cinematic Universe als kollektiv geteiltes,... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Filme: »Under the Silver Lake« (2018)

DIE VERSCHWÖRUNG DER ZEICHEN (»Under the Silver Lake« – USA 2018/Regie: David Robert Mitchell) Sam (Andrew Garfield) lebt in den Tag hinein. Die Frage, welche Arbeit er habe und wie erfolgreich sie sei, versucht er geschickt zu umgehen. Die Wahrheit ist, dass Sam nicht einmal ansatzweise arbeitet, sonst würde er seine Miete zahlen und nicht... Weiterlesen →

Filme: »Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit« (2018)

LEHM AUF LEINWAND (»At Eternity's Gate« - USA, F 2018/Regie: Julian Schnabel) Vor zwei Jahren verquoll die Filmbiografie Vincent van Goghs zu Öl. „Loving Vincent“ (2017) thematisierte die Todesumstände des niederländischen Malers und schrieb sie in animierten Gemälden der Zeitlosigkeit ein. Ein Jahr später folgt mit „Vincent van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit“... Weiterlesen →

Kurz notiert: »Ayka« (2018)

SCHNEEGESTÖBER (»Ayka« - RUS, D, PL, KAZ, CHINA, F 2018/Regie: Sergei Dvortsevoy) Drei Geräusche sind in „Ayka“ omnipräsent, die den Bewegungsradius der Protagonistin symphonisch begleiten: lärmendes Telefonklingeln, lautes Atmen und hungriges Babygeschrei. Fast zwei Stunden läuft Ayka (Samal Yeslyamova) gegen den Schnee, um Arbeit zu finden. Sie lebt in Moskau, in einer sozialrustikalen Wintergesteinslandschaft. Sie... Weiterlesen →

Filme: »Climax« (2018)

DRUNTER & DRÜBER (»Climax« – F 2018/Regie: Gaspar Noé) Der „Höhepunkt“ von Gaspar Noé – „Climax“ – nährt die Erwartungen, dass Noés Schaffenswerk demnächst in eine neue Phase eintritt. Bis es soweit ist, tanzen die Körper noch einmal für ihn und geben sich noch einmal ihren Ungebundenheiten hin, ihren schwülstigen Reibungen wie ihrer sexuellen Mechanik.... Weiterlesen →

Filme: »Hellboy – Call of Darkness« (2019)

FÜR IMMER ROTZLÖFFEL (»Hellboy« – USA 2019/Regie: Neil Marshall) Willkommen im Blockbuster 2019: Krater und Risse allerorten, die Erde bricht auf, Monster entweichen der Hölle. Neil Marshall hat „Hellboy“ wortwörtlich transkribiert. Dabei war der Brite – auf dem Papier – keine fragwürdige Wahl. Sein grobschlächtiger Duktus, Blut und Dreck anzurühren, kulminierte in Filmen wie „The... Weiterlesen →

Kurz notiert: Ron Perlman ist Hellboy

FEUER MIT FEUER HELLBOY (»Hellboy« - USA 2004/Regie: Guillermo del Toro) (Director's Cut) Zurück ins Jahr 2004. Der Dämon. Der Mensch. Der Eifersüchtige. Mit Keksen und Milch bewaffnet, stiehlt sich Hellboy (Ron Perlman) davon und spioniert in beleidigter Unfähigkeit zwei jungen Menschen (Selma Blair, Rupert Evans) hinterher, die erste Anzeichen einer Annäherung erkennen lassen. Zurück... Weiterlesen →

Monatstagebuch: März 2019

Erinnerungen, die bleiben "Foreign Affair" (USA 1948/Regie: Billy Wilder) "L'opéra-mouffe" (F 1958/Regie: Agnès Varda) "Travel Songs" (USA 1967-1981/Regie: Jonas Mekas) "Johnny Got His Gun" (USA 1971/Regie: Dalton Trumbo) "My Left Foot: The Story of Christy Brown" (IRL, GB 1989/Regie: Jim Sheridan) "Love" (F, B 2015/Regie: Gaspar Noé) (mit Audiokommentar) "The Greasy Strangler" (USA 2016/Regie: Jim... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht’s